Monat: Januar 2017

Was ist das „Cauda-equina-Syndrom“?

Cauda bedeutet „Schweif“ und Equus bedeutet „Pferd“. Somit bezeichnet der Begriff „Cauda equina“ gebündelte, pferdeschweifähnlich aussehende Nervenfasern die im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule sowie des Kreuzbeins liegen. Das Cauda-equina-Syndrom, kurz CES, entsteht durch die Quetschung dieser Nerven am Übergang von

Getagged mit: ,
Top