Blog-Archive

Alles rund um BARF

BARF – Warum sind die Portionen kleiner als beim Fertigfutter?

Fressender Welpe

Was ändert sich bei der Ernährung des Hundes mit rohen, frischen Zutaten? Ein Beispiel: Er bekommt kleinere Portionen. Je nachdem, welches Fertigfutter Sie bisher verwendet haben, wird Ihnen (und durchaus auch Ihrem Hund) die Menge an Rohfutter vielleicht gering erscheinen.

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , , ,

Geliebt und gehasst: Gemüse, Salat und Obst

dog with empty bowl

Der eine Hund klaut Möhren aus dem heimischen Gemüsebeet, der andere würde gerne komplett auf seine vegetarische Beilage in Form von Gemüse und Obst verzichten. Tatsache ist: Die Beigabe von Gemüse, Salat und Obst spielt beim Barfen eine große Rolle

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , , ,

Knochen für Hunde bei BARF

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Knochen für den Hund – JA! ABER: Nur roh füttern, keine hitzebehandelten Knochen geben! Eines möchte ich an dieser Stelle noch einmal ganz deutlich machen: Wenn beim Barfen von Knochen die Rede ist, dann sind damit ausschließlich rohe Knochen gemeint

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , , ,

Fastentag – ja oder nein?

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Oftmals wird bei der Rohfütterung ein genereller Fastentag pro Woche empfohlen. Dieser Fastentag möchte die in der Natur lebenden Caniden nachahmen, denen es nicht täglich gelingt, Beute zu erlegen, oder die, die am Vortag reichlich Beute gemacht haben und schlicht

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: ,

BARF und Hygiene

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Hantiert man mit rohem Fleisch, Innereien und Knochen, ist es selbstverständlich (auch wenn es „nur“ für Ihren Hund ist), auf größtmögliche Hygiene zu achten. Das fängt bei der Verarbeitung von größeren Gebinden an, wo Sie das Fleisch am besten nur

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: ,

Die tägliche BARF Ration

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Die meisten Hunde kommen mit einer täglichen Futtermenge, die zwischen 2 und 4 % des Körpergewichts liegt, gut zurecht. Haben Sie also einen erwachsenen, gesunden und normal aktiven (nicht kastrierten) Hund, beginnen Sie Ihre Berechnungen zunächst mit der 3%igen Ration.

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , ,

Noch mehr Vorurteile rund um BARF

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Vorurteil: Gebarfte Hunde leiden früher oder später an Nährstoffmangel – es ist nicht möglich, alles so ausgewogen zusammenzustellen wie in einem Industriefutter! Lassen Sie sich nicht verunsichern! Weder von den Menschen in Ihrem Umfeld noch von der Futtermittelindustrie. Ja, eine

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , , ,

Nachtschattengewächse? Nicht für Hunde!

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Einige Gemüsesorten sind nicht oder nur bedingt zum (Roh-)verzehr für Hunde geeignet. Eines der Beispiele hierfür sind Nachtschattengewächse: Dazu gehören Tomaten, Paprika, Auberginen und Kartoffeln. Sie sollten in rohem Zustand nicht an Hunde verfüttert werden, da sie Solanin enthalten. Während

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , , ,

Vorurteile rund um BARF

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Vorurteil: Vom Barfen wird ein Hund nicht satt, da werden keine Kohlenhydrate gefüttert und man braucht Unmengen an Fleisch! Ganz so ist es nicht. Der Verdauungstrakt unserer Hunde, wie der ihrer Vorfahren, ist nicht dafür konzipiert, große Mengen anKohlenhydraten (also

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , , , ,

Vitamin A

cover_zuschnitt_signatur_21x30x24

Vitamin A (auch Retinol) unterstützt das Wachstum von Knochen und Zähnen. Es erhält Haut und Schleimhäute und fördert das Sehen in der Dämmerung. => enthalten in Leber, Lebertran, Eier, Käse, Milch

Veröffentlicht in Fellsocken - Der BARF-Blog Getagged mit: , ,