Nachtschattengewächse? Nicht für Hunde!

hunde_schaeferhund_gina_im_gras_klein_2951Einige Gemüsesorten sind nicht oder nur bedingt zum (Roh-)verzehr für Hunde geeignet.
Eines der Beispiele hierfür sind Nachtschattengewächse: Dazu gehören Tomaten, Paprika, Auberginen und Kartoffeln. Sie sollten in rohem Zustand nicht an Hunde verfüttert werden, da sie Solanin enthalten. Während Hunde Auberginen und Kartoffeln auf keinen Fall roh bekommen dürfen, wird bei Tomaten und Paprika gelegentlich empfohlen, sehr reife Früchte zu nehmen und dort die „grünen Stellen“ zu entfernen (da hier der Solanin-Wert besonders hoch ist) – das kann jeder Hundehalter für sich entscheiden. Grüne Tomaten und grüne Paprika sind
für Hunde ebenfalls tabu.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*