Deutsch Drahthaar

Eine Hunderasse stellt sich vor:

(Deutschland / FCI Nr. 98 / Gruppe 7: Vorstehhunde; Sektion 1: Kontinentale Vorstehhunde)

Hunderassen, Deutsch Drahthaar

Deutsch Drahthaar

Die Rasse des „Deutsch Drahthaar“ wurde aus den verschiedenen rauhhaarigen Vorstehhunden herausgezüchtet, unter ihnen der Pudelpointer, der Griffon Korthals und der Deutsch Stichelhaar. Die Intention war, einen Vorstehhund zu züchten, der alle guten Eigenschaften der Vorfahren in einer Rasse vereint. So wurde der Deutsch Drahthaar der beliebteste und zuverlässigste Jagdbegleiter – und das nicht nur in Deutschland. Der Deutsch Drahthaar wurde 1870 zum ersten Mal als Rasse anerkannt und wird noch heute rein nach Leistung gezüchtet.

Die Tipps von Hundetipps-24 für den Deutsch Drahthaar:

Die Schulterhöhe bei Rüden liegt zwischen 61 und 68 cm, bei Hündinnen zwischen 57 und 64 cm. Ein Deutsch Drahthaar wird im Durchschnitt 27 bis 32 kg schwer, ein Vertreter dieser Rasse mit einer Schulterhöhe von 68 cm kann bis zu 44 Kilo auf die Waage bringen.

Das Deckhaar von 2-4 cm Länge ist drahtig und dicht, liegt eng an und ist nicht glatt. Die weiche Unterwolle ist wasserabweisend. Das Fell des Deutsch Drahthaar ist etwas pflegeintensiver und sollte täglich gebürstet und gekämmt werden.
Die Fellfarben sind schwarzschimmel (schwarz-weiß) und braunschimmel (braunweiß), jeweils mit oder ohne schwarzen bzw. braunen „Platten“ (größere, einfarbige Flecke), sowie braun (mit oder ohne weißen Brustfleck).

Der Deutsch Drahthaar wird weniger als Begleithund, vielmehr als Jagdgebrauchshund eingesetzt, was natürlich auch absolut seinem Naturell entspricht, denn diese Rasse muss artgerecht gefordert werden. Ein Deutsch Drahthaar ist ein temperamentvoller, wesensfester, sehr intelligenter Jagdhund, der kinderfreundlich ist und den Familienanschluss sehr genießt.

Ein gesunder Deutsch Drahthaar wird 12 bis 14 Jahre alt.