Deutsch Kurzhaar

Eine Hunderasse stellt sich vor:

(Deutschland / FCI Nr. 119 /Gruppe 7: Vorstehhunde; Sektion 1: Kontinentale Vorstehhunde)

Hunderassen, Deutsch Kurzhaar

Deutsch Kurzhaar

Vorgänger des Deutsch Kurzhaars sind bereits seit dem 15. Jahrhundert bekannt und wurden zur Vogeljagd eingesetzt. Bis zum 19. Jahrhundert war er trotz allem eher als ein etwas schwerer, ruhiger und langsamer Vorstehhund bekannt. Nach Einkreuzungen mit spanischen Bracken, später mit englischen Pointern und Foxhounds, wurde aus ihm ein flinker und agiler Jagdhund. Die Rasse des Deutsch Kurzhaar ist seitdem eine der favorisierten Jagdgebrauchshunde weltweit.

Die Tipps von Hundetipps-24 für den Deutsch Kurzhaar:

Die Schulterhöhe bei Rüden liegt zwischen 60 und 70 cm, bei Hündinnen zwischen 56 und 54 cm. Ein Deutsch Kurzhaar wird zwischen 25 und 35 Kilo schwer.

Das Haarkleid ist kurz, dicht und derb und pflegeleicht.
Die Fellfarben sind schwarzschimmel (schwarz-weiß) und braunschimmel (braunweiß), braun, schwarz, weiß mit braun oder schwarz, jeweils mit „Platten“ (größere, einfarbige Flecke) und Tupfen.

Wie auch der Deutsch Drahthaar wird der Deutsch Kurzhaar weniger als Begleithund, sondern hauptsächlich als Jagdgebrauchshund eingesetzt. Sogar als Schlittenhund lässt sich der Alleskönner Deutsch Kurzhaar verpflichten. Er will und muss gefordert werden und führt mit Feuereifer Apportierarbeiten sowie Fährten- und Nasenarbeiten aus. Der Deutsch Kurzhaar ist ein selbstbewusster, sehr aktiver und kluger Hund.

Ein Deutsch Kurzhaar kann 12 bis 14 Jahre alt werden.