Wintermäntelchen

Hundemantel – ja oder nein?
Ist ein Hund gesund und fit ist für Spaziergänge meist kein Mantel erforderlich. Auch bei Minusgraden können Sie mit ihm raus, ohne dass Sie ihm etwas überwerfen müssen. Bleiben Sie einfach immer in Bewegung, dann kühlt Ihr Vierbeiner nicht aus.
Ist ein Hund aber schon etwas älter und bewegt sich nicht mehr so viel oder er ist krank (hat z.B. eine Organerkrankung), dann ist eine leichte Hundedecke oder ein Hundemantel sogar zu empfehlen. Das gilt auch für Vertreter von Hunderassen mit kurzem Fell und ohne Unterwolle.
Wichtig ist, dass das Material des Mantels leicht, hautverträglich und atmungsaktiv ist. Somit sind Materialien wie Baumwolle oder Wolle nicht geeignet!

Wie finde ich die richtige Größe?
Ebenso wichtig wie das geeignete Material ist es, die passende Größe zu finden. Ein Mantel muss gut sitzen und für den Hund bequem sein. Er darf nicht zu locker sein, aber auch nicht scheuern oder ein Körperteil einschnüren. Messen Sie die Länge des Rückens entlang der Wirbelsäule (vom Halsband bis zum Ansatz der Rute) und den Brustumfang Ihres Hundes, ggfs. auch den Umfang des Halses. Lassen Sie sich mit diesen Größenangaben am besten noch in einem Fachgeschäft beraten, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Möchten Sie einen Mantel online bestellen, sollte vom Händler zumindest das Maß der „Rückenlänge“ angegeben sein, damit Sie die entsprechend passende Größe bestellen können. Ist die geeignete Größe nicht dabei, entscheiden Sie sich besser für den nächstgrößeren Hundemantel, als für die kleinere Variante.

 

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*