Der Wolf

Wolf

Archiv Iris Dürrschmidt

Ein Wolf in freier Wildbahn ernährt sich von dem rohen Fleisch seiner erlegten Beutetiere. Zu diesen gehören, je nach Jahreszeit, Witterung oderLebensraum, Mäuse und kleine Nagetiere, Fische, Vögel, Hasen, Rehe und Rotwild, Lämmer und Kälber, aber auch größere Beutetiere wie Elche, Bisons und Moschusochsen. In Zeiten der Not begnügt er sich durchaus mit Insekten, Würmern, Aas und Obst. Wie Sie an der Aufzählung sehen können, bevorzugt der Wolf Pflanzen- beziehungsweise  Getreidefresser. Wölfe fressen aber nicht nur das Fleisch der Beutetiere (auch „Muskelfleisch“ genannt), sondern auch Fell, Innereien (inklusive der vorverdauten pflanzlichen Kost), Blut, weiche Knochen und Knorpel und so weiter. Nur die schwer verdaulichen oder gänzlich unverdaulichen Teile, wie beispielsweise Hufe oder zu feste Skelettteile, bleiben liegen. Er benötigt, neben dem tierischen Nahrungsanteil, einen geringen pflanzlichen Bestandteil in seiner Nahrung. Diesen bezieht er hauptsächlich aus dem gerade erwähnten pflanzlichen und schon vorverdauten Nahrungsbrei seiner Beutetiere. Gelegentlich frisst er selbst Beeren oder nagt
an Wurzeln.

Mehr Informatioen zur artgerechten Ernährung für unsere Hunde gibt es in meinem Ratgeber „BARF – Bereit, alles roh zu füttern!?“, wo die Umstellung auf BARF und die Rohfütterung an sich ausführlich beschrieben ist.
Erhältlich im Buchhandel oder online, zum Beispiel bei Tackenberg

Getagged mit: , , ,